Wir bleiben !!!!


Stellungenahme der Schule zum Zeitungsartikel

Elterninfo bzgl. des Zeitungsartikels in der Rheinischen Post vom 22.10.2015 sowie der Stellungnahme der SPD-Fraktion vom 24.10.2015

 

Liebe Eltern,

genau wie Sie hat uns der o.g. Zeitungsartikel vom 22.10.2015 „kalt erwischt“ und erfüllt uns mit großer Sorge.

Eine Rücksprache mit der Stadtverwaltung hat ergeben, dass die Situation sich aktuell  wie folgt darstellt:

Die Stadt Wegberg hat z.Zt. im Verhältnis zur Gesamtschülerzahl im Stadtgebiet zu viele „Quadratmeter Schulgelände“ mit entsprechenden Kosten zu unterhalten.

Aufgrund des Haushaltssicherungskonzeptes ist die Stadtverwaltung gezwungen, solche „Überangebote“ (auch in anderen Bereichen) in den kommenden Jahren zu reduzieren.

Aus diesem Grund wird es sich (sofern die Schülerzahlen im gesamten Stadtgebiet in den nächsten Jahren nicht unerwartet ansteigen) voraussichtlich nicht vermeiden lassen, dass weitere Grundschulen im Stadtgebiet geschlossen und die Flächen einer anderen Nutzung zugeführt oder veräußert werden.

Wie auch aus der Stellungnahme der SPD-Fraktion ersichtlich ist, steht bislang jedoch nicht fest, welche Schulen dies sein werden.Dies muss von Seiten der Stadtverwaltung zunächst noch eingehender geprüft werden.

 

Wir (Schulleitung, Kollegium, OGS-Team, Förderverein und Schulpflegschaft der GGS „Am Beeckbach“) werden natürlich alles daran setzen, dass unsere Schule dem Ortsteil Beeck erhalten bleibt!

Welche Mittel und Wege uns hierzu zur Verfügung stehen, werden wir prüfen.

Sie alle können zunächst dazu beitragen, indem Sie dem Kollegium den Rücken stärken und die für Sie besonders positiven Seiten unserer Schule auch nach außen kommunizieren.

Dass Ihnen der Erhalt der Schule als elementarer Ort der “Gemeinschaft mit anderen” am Herzen liegt, können Sie mit Ihrer Teilnahme an den verschiedenen Schulveranstaltungen sowie Ihrer Mitgliedschaft im Förderverein zeigen.

Bitte versuchen Sie auch weiterhin, künftige Schuleltern für unsere Schule zu begeistern. Auch wenn wir den Fortbestand der Schule aufgrund der oben geschilderten Zusammenhänge aktuell nicht auf Dauer zusichern können, werden diese Kinder zumindest für einen gewissen Zeitraum in den Genuss der vielen Vorteile unserer Schule kommen und wir hoffen sehr, dass eine entsprechend hohe Schülerzahl die bevorstehende Entscheidungsfindung im Stadtrat zu unseren Gunsten beeinflussen kann.

Vielen Dank für Ihre Unterstützung!