Schmetterlingsprojekt


Trotz Corona, konnte die Klasse 2a ein Schmetterlingsprojekt durchführen. Dieses war für die Kinder eine wirklich schöne Abwechslung. In der Praxis sah es so aus, dass die Kinder den Entwicklungsprozess von der Raupe zum Schmetterling beobachten konnten. Zu Beginn waren die Raupen wenige Zentimeter lang. Innerhalb von wenigen Tagen wuchsen sie zu größeren Raupen heran. Nach ca. 10 Tagen haben die Raupen sich verpuppt und nach ca. 3 Wochen sind sie aus dem Kokon geschlüpft und waren somit “fertige” Distelfalter.

Durch das Projekt konnten die Kinder neben der Entwicklung von der Raupe zum Schmetterling lernen, was es bedeutet sich um Tiere zu kümmern und sie zu versorgen. Die Kinder haben die Schmetterlinge mit einer Zuckerlösung, Orangen, Bananen und Blättern gefüttert. Das Highlight jeden Tages war es zu messen, um wie viel Zentimeter die Raupen bzw. Schmetterlinge größer geworden sind und was sich verändert hat.

Ein paar Tage nachdem die Schmetterlinge geschlüpft waren, haben wir diese auf der Schulwiese und in die herangewachsenen Blumen, die wir zuvor gesät hatten, ausgesetzt.

Es war ein wirklich ein erlebnisreiches Projekt für die Kinder. Was sie so schnell nicht vergessen werden!!!