Flachsaussaat (Klasse 3a und 3b)


Das Flachsaussaat –  Lied (von Georg Wimmers, Melodie: „Hänschen klein“)

Geschrieben zur 1. Flachsaussaat der Jahrgangsstufe 3 der GGS „Am Beeckbach“ am 22.04.2005

 

Et ess so wiet, werr stond parat:

Noh honget Daach ess Flachsaussaat.

 

Bruet möt Speck,

em Monk ne Teck,

sonst hätt et kenne Zweck.

 

De Bäurin sprenk noch von dr Döösch,

ne Steäk noch en et Feld renköösch.

 

Klompe aan, jetz jeht et raan,

domött et waaße kann!

 

Am 12.04.2018 (fast am 100. Tag des Jahres) besuchte Herr Wimmers, als Vertreter des Flachsmuseums, die Klassen 3a und 3b, im traditionellen Leinenhemd und in Klompen.

Er brachte Leinsaat mit. Am Material erklärte er den Kindern, wie Flachs gesät wird/wurde, wann und wie er wächst und blüht, was bei der Aussaat zu beachten ist und was nach der Ernte aus der himmelblau blühenden Pflanze hergestellt wird.

Das Flachsaussaat-Lied wurde mit den Kindern besprochen. Die Kinder konnten sogar größtenteils die „Plattdeutsche Sprache“ selber übersetzen.

 

Nach der Theorie erfolgte die Praxis. Gemeinsam gingen die Kinder zum Flachsmuseum, wo ein kleines Feld für die 3a und die 3b absteckt und vorbereitet wurde.

Die Kinder durften wie früher den Flachs säen.

Alle hoffen, dass der Flachs gut wächst und freuen sich darauf im Sommer den eignen Flachs zu ernten und das Flachsdiplom absolvieren zu dürfen.

 

Klasse 3a

 

Klasse 3b