Einschulung (Rückblick 13.08.2020)


Einschulung trotz besonderer Zeiten

Für ca. 57 Erstklässler der GGS am Beeckbach, hieß es am Donnerstag, den 13.08.2020, zum ersten Mal: „Auf in die Schule!“. Bei schönstem Sommerwetter und ausgestattet mit Schultasche sowie verheißungsvoll gepackter Schultüte kamen die „Großen“-Kleinen, in Begleitung ihrer Eltern, zum gemeinsamen Gottesdienst in die Beecker Kirche. Jedes neue Schulkind durfte drei Begleitpersonen mitbringen, die schnell ihre eigene „Familienbank“ in der Kirche fanden. Kinder und Eltern hörten gespannt zu, als einzelne Kinder aus Kl.3, mit viel Abstand und natürlich mit Mund-Nasen-Schutz, die Geschichte der kleinen Robbe, die zuletzt ganz mutig und stark war, als Stockpuppenstück vortrugen.Auch der Segen zum Ende des Gottesdienstes durfte nicht fehlen!

Ein herzliches Dankeschön für die gute Zusammenarbeit, der örtlichen Pfarrei, die diesen wichtigen Teil der Einschulung möglich gemacht hat.

Ein kleines Geschenk erhielten, alle I-Dötzchen durch ihre neue Klassenlehrerin, bevor sie mit ihren Eltern, unter Wahrung des Mindestabstandes und mit Schutzmaske, zum zweiten Teil der Einschulung, auf den Schulhof kamen. Das Geschenk wird die Schulneulinge an die starke, kleine Robbe erinnern, und ihnen Mut machen, wenn sie einmal Unterstützung brauchen sollten.

Auf dem Schulhof wurden alle aufgeregten Kinder und Eltern von Frau Glattback-Görtz herzlich begrüßt, die einige Informationen zur Corona-Bedingten Organisation in Schule, zu Hygieneregeln und Abläufen gab.
Aber auch alle Kinder der Schule begrüßten, zusammen mit ihren Lehrerinnen, „unsere Neuen“! Sie hatten gute Wünsche bzw. Ratschläge in Gedichtform vorbereitet und trugen einen ABC-Rap vor. Dann zogen alle Kinder, mit MNS und mit sehr viel Abstand, gutgelaunt winkend, klassenweise getrennt und gruppenweise kontaktlos, im weiten Bogen, an den Schulneulingen vorbei, während Josy das Beecker Schullied, aus sicherer Entfernung, von der Balustrade der Nottreppe aus ins Mikrofon sang. Hut ab, vor ihrem Mut!

„Herzlich Willkommen von uns allen. Schön dass ihr da seid!“, hieß es damit, bevor es endlich mit der Klassenlehrerin in den Klassenraum ging. Fröhlich winkend stellte sich alle Schulkinder der neuen Klasse auf und marschierten gemeinsam mit ihrer Klassenlehrerin in die Schule. Die erste Unterrichtstunde wurde voller Spannung erwartet.

Mit diesem offiziellen Ende unserer Veranstaltung wurden die Gäste zu einem kleinen Spaziergang entlang des beschatteten Beeckbachs entlassen. Nach 45 Minuten hieß es dann schon wieder aufgekratzt: „Tschüss und bis morgen! Ich freue mich darauf!“. Dann ging es zu Mama und Papa, die ihre Kinder voller Spannung wieder in Empfang nahmen. Die hochsommerlichen Temperaturen und die strengen Corona-Auflagen ließen alle ganz schön ins Schwitzen kommen. Deshalb verabschiedeten sich alle „Neulinge“ zügig. Vielleicht auch, um daheim im Planschbecken Abkühlung zu finden.

Ein buntes Gemeinschaftsprojekt, dass aus den ersten „Hausaufgaben“, die noch vor der Einschulung gegeben worden waren, entstehen wird, wurde bereits an diesem Vormittag begonnen und findet sicher bald eine passende Wand in der Schule, wo es immer an diese besondere und schöne Einschulung erinnern wird.

Allen Kindern und Eltern wünschen wir von Herzen auch weiterhin eine gelungene Schulzeit!
Wir freuen uns sehr auf die gemeinsame Arbeit mit Ihnen und Ihren Kindern.
Schön, das Sie da sind!

Passen Sie gut auf sich auf!
Herzlich
B. Glattback-Görtz