Ausflug Klasse 2a


Klasse 2 zu Besuch im Wasserwerk

Am 5.7 unternahm die Klasse 2 einen Ausflug in die nähere Umgebung.

Gemeinsam mit Frau O. wanderten alle Kinder zunächst zum Wasserwerk.

 IMG-20160705-WA0002

Wo sie sich bei trockenem Wetter auf einer Wiese beim Picknick zunächst stärkten.

IMG-20160705-WA0010 IMG-20160705-WA0015 IMG-20160705-WA0016 IMG-20160705-WA0003 IMG-20160705-WA0008 IMG-20160705-WA0009
Vor Ort, durch Herrn Z. freundlich empfangen, wurden alle anschaulich auf den pro Kopf Verbrauch aufmerksam gemacht. Welche Erdschichten durchlässig sind und welche nicht konnten die Kinder am Röhrenmodel deutlich erkennen.

IMG-20160705-WA0004 IMG-20160705-WA0005 IMG-20160705-WA0006 IMG-20160705-WA0007

Danach wurde das soeben erlernte am Modell für Brunnenbohrungen vertieft und erklärt.

IMG-20160705-WA0014 IMG-20160705-WA0011 IMG-20160705-WA0012 IMG-20160705-WA0013

Wasserschutzzonen und ihre Bedeutung konnten an der Umgebungskarte aufgezeigt werden.
Im Anschluss ging es an die Pumpstation.

IMG-20160705-WA0017 IMG-20160705-WA0018 IMG-20160705-WA0019 IMG-20160705-WA0021 IMG-20160705-WA0022


Der besichtigte Brunnen ist bereits in der Zeit vor dem 2. Weltkrieg entstanden-also schon seeeehr alt. Er wurde noch mit der Hand gemauert. Das herausgepumpte Wasser ist ca. 12 Grad kalt. Das konnten wir fühlen.
Ein Kontrollhahn ermöglicht die Wasserentnahme um Proben zu nehmen.
Spannend wurde es im Labor. Hier wurden Wasserproben angesetzt, die wir zur weiteren Beobachtung mit in die Schule nehmen durften.

IMG-20160705-WA0023 IMG-20160705-WA0024 IMG-20160705-WA0025 IMG-20160705-WA0026 IMG-20160705-WA0027 IMG-20160705-WA0028 IMG-20160705-WA0029 IMG-20160705-WA0030

Wir lernten, wozu das Eichen wichtig ist, konnten die Eichstation besichtigen und erfuhren warum Wasseruhren gebraucht werden und gesichert sind.

IMG-20160705-WA0031

Im Gelände lernten wir Hinweisschilder, die zur Brunnenanlagen führen, zu lesen und den Unterschied zwischen Flach- und Tiefbrunnen zu erkennen.

IMG-20160705-WA0032 IMG-20160705-WA0033 IMG-20160705-WA0034 IMG-20160705-WA0035 IMG-20160705-WA0036

Wozu benötigt ein Wasserwerk ein Notstromaggregat, dass so groß ist, dass es ein ganzes , großes Schiff versorgen könnte?
Eine spannende Frage, auf deren Lösung die Kinder schnell kamen. Zum Pumpen benötigt das Wasserwerk Strom. Ohne Strom also kein Wasser! Das wäre schlecht.
Früher lösten die Menschen dieses Problem mit Hilfe des Wasserturms. In ihm war Wasser für mindestens 1 Tag gespeichert. Durch das Gefälle erreichte es auch ohne Pumpen die Entnahmestationen. Heute ist das meist anders. Auch würde das gespeicherte Wasser vermutlich nicht mehr ausreichen um den Bedarf zu decken.

IMG-20160705-WA0037

An einigen Brunnen wird Wasser befördert, dass keine Trinkwasserqualität hat. So zum Beispiel Brunnen mit einer hohen Eisenkonzentration. Wie kann dieses Wasser so gereinigt werden, dass es trinkbar wird?

IMG-20160705-WA0038 IMG-20160705-WA0039 IMG-20160705-WA0040 IMG-20160705-WA0041 IMG-20160705-WA0042 IMG-20160705-WA0043 IMG-20160705-WA0044

Diese Frage wurde eindrucksvoll an der nächsten Station veranschaulicht. Hier hat das geförderte Wasser Gelegenheit Sedimente abzulegen und wird durch Kohlefilter gereinigt. Das konnten wir im Modellversuch  gut erkennen. „Schmutziges Wasser“ wurde oben in die Röhre geschüttet und klareres Wasser unten aufgefangen, nachdem es durch die Kohleschicht gefiltert wurde.

Auch Kohlensäure muss aus dem Wasser gelöst werden. Es würde Schäden an Rohren, Leitungen und Zapfstellen etc. verursachen. In der nächsten Station lässt man Kohlensäure aus dem Wasser durch große Rohre nach außen entweichen.

IMG-20160705-WA0046 IMG-20160705-WA0045

In der Schaltzentrale werden alle Prozesse und der Verbrauch überwacht. Hier laufen die Informationen an PCs zusammen und werden ausgewertet.

IMG-20160705-WA0047 IMG-20160705-WA0048 IMG-20160705-WA0049

Zuletzt durften wir die großen Auffangbehälter des Wasserwerks besichtigen. Das war eindrucksvoll.

IMG-20160705-WA0051 IMG-20160705-WA0050 IMG-20160705-WA0053 IMG-20160705-WA0052

Nach so viel „Input“ war es Zeit für eine Picknickpause!

IMG-20160705-WA0054 IMG-20160705-WA0055 IMG-20160705-WA0056 IMG-20160705-WA0057 IMG-20160705-WA0058

Das war eine tolle Führung, die mit Geduld und viel Verständnis durchgeführt wurde. Sie brachte uns anschaulich  das Thema Wasser näher und sensibilisierte alle für die Problematik Wasser rein zu (er)halten. Vielen Dank dafür!


Zum Abschied erhielten alle eine Tasche mit Informationen und nützlichen Andenken. Auch hierfür: Danke!

Wir verabschiedeten uns und wanderten weiter.

IMG-20160705-WA0059

An der nächsten Station wurden wir bereits erwartet und freundlich empfangen.

Hier durfte nach Herzenslust gespielt, getobt und gebolzt werden. Das war einfach „super“!  Alle hatten sehr viel Spaß!

IMG-20160705-WA0060 IMG-20160705-WA0064 IMG-20160705-WA0065 IMG-20160705-WA0066 IMG-20160705-WA0067 IMG-20160705-WA0068 IMG-20160705-WA0069 IMG-20160705-WA0070 IMG-20160705-WA0071 IMG-20160705-WA0072

Bei Apfelschorle und Wasser für die Kinder sowie Kaffee und Tee für die Erwachsenen verging die Zeit wie im Flug! Natürlich durfte auch genascht werden. Trauben und Melone ergänzten den eigenen Snack.


Zur Überraschung gab es ein leckeres Eis für jeden.

Was für ein schöner Abschluss!! Vielen lieben Dank, Familie B.!

IMG_20160705_115038

Viel zu schnell verging die Zeit. Schon ging es zurück zur Schule. Am liebsten hätten alle noch einige Stunden gemeinsam gespielt! Ein schöner Schultag-mal ganz anders!

IMG-20160705-WA0061 IMG-20160705-WA0062 IMG-20160705-WA0063

Auch Petrus hatte ein Einsehen. Er schickte den Regen erst, als alle zu Hause angekommen waren.